290 Gemeindewohnungen NEU für die Leopoldstadt

Insgesamt 4.000 Gemeindewohnungen NEU sollen bis 2020 auf Schiene gesetzt werden.

Einer der Standorte dafür ist in der Leopoldstadt am Handelskai 214. Die derzeit dort noch befindliche Hochgarage ist baulich desolat und soll teilweise unterirdisch ersetzt werden. Die Stadt hat sich entschieden, hier im Einklang mit der bereits bestehenden Wohnhausanlage eine sanfte Verdichtung vorzunehmen, um in dieser Lage direkt an der Donau hochqualitativen, eigenmittelfreien Wohnraum – also Gemeindewohnungen NEU – zu schaffen.

Der Abbruch der bestehenden Hochgarage startet voraussichtlich im 2. Quartal 2018. Der Baubeginn soll nach den gesetzlich vorgeschriebenen EU-weiten Ausschreibungen Ende 2018 erfolgen. Die Fertigstellung ist Ende 2020 vorgesehen. Die erforderliche Flächenwidmung beschloss der Wiener Gemeinderat in seiner Sitzung am 28. September dieses Jahres.

Die BewohnerInnen des bestehenden Gemeindebaus wurden bereits Mitte 2015 im Rahmen einer Infoveranstaltung in die Pläne mit einbezogen.

Die neue Garage wird 2 unterirdische Geschosse sowie ein oberirdisches Geschoss aufweisen. Es werden 700 Stellplätze sowohl für das Bestandsgebäude als auch die neuen Gemeindewohnungen errichtet. Die jetzige Garage weist 732 Stellplätze auf.

Insgesamt bietet das Projekt Platz für 290 Wohnungen auf insgesamt 19.000 m² oberirdischer Nutzfläche Die Wohnungen haben 1 bis 5 Zimmer zwischen 37 und 100 m². Alle Wohnungen verfügen über einen Balkon.

Eine begrünte Verbindungsplattform schafft kommunikative Aufenthaltszonen und Freibereiche für alle BewohnerInnen. Die Anbindung an das Umfeld wird verbessert, attraktive Blickbeziehungen entstehen. Besonderen Mehrwert für die BestandsbewohnerInnen bietet das Gartendeck auf dem Dach des Sockels.

Weiterführende Informationen:

Zum Originalbeitrag auf wien.at

Weitere Informationen zum Projekt auf wien.at

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar