© Christian Houdek

48er-Tandler-Lounge: Abfallvermeidung & Umweltbildung

Müllkasperl, Upcycling-Workshops, Müllmatura: Das sind nur einige Angebote der MA 48 im Rahmen der Umweltbildung, die ab Herbst in der neuen 48er-Tandler-Lounge in Margareten angeboten werden: Gleich neben dem 48er-Tandler – Wiens größtem Altwarenmarkt – können Kinder und Jugendliche künftig alles über Abfallvermeidung und ReUse erfahren und spielerisch zu einem sorgsamen Umgang mit der Umwelt motiviert werden.

Die Inneneinrichtung der neuen Bildungseinrichtung spiegelt selbstverständlich den Wiederverwertungsgedanken: So wurden die Wände mit Ziegelsteinen errichtet, die im Zuge der Modernisierung des Mistplatzes Heiligenstadt beim Gebäudeabbruch angefallen waren. „Mit der 48er-Tandler-Lounge, wie die MA 48 die neue Einrichtung nennt, existiert nun eine hervorragende Möglichkeit, noch mehr Kinder und Jugendliche, aber auch interessierte Erwachsene, über die Abfallwirtschaft zu informieren und zu Abfallvermeidung, Wiederverwertung und korrekter Mülltrennung zu motivieren“, so Umweltstadträtin Ulli Sima.

Ab Herbst geht’s los – viele Aktionen der Abfallberatung in Tandler- Lounge

Ab Herbst wird der Müllkasperl auch in der Tandler-Lounge regelmäßig auftreten. Auf spaßvolle Art begreifen die Kinder, warum es wichtig ist, Abfall zu vermeiden und den Müll richtig zu trennen. Und für Aktionen der Abfallberatung im Rahmen des wienXtra-ferienspiels gibt es nun, neben den altbewährten Programmen auf der Deponie Rautenweg, nun auch einen zentralen, öffentlich sehr gut erreichbaren Standort.

Zusätzlich sollen auch Upcycling-Workshops angeboten werden. Als fixer Bestandteil im Rahmen der Schulrundfahrten zu den abfallwirtschaftlichen Anlagen der MA 48 steht nun mit der Tandler–Lounge auch ein Vortragsraum zur Verfügung. So kann auf die Abfallwirtschaft auf Abfallvermeidung und ReUse vertiefend eingegangen werden.

Volksschule Fuchsröhrengasse startet mit Müllmatura im neuen Ambiente

Eingeweiht wurde das neue Zuhause für Abfallvermeidung und Umweltbildung mit der 4A der Volksschule Fuchsröhrengasse. Die SchülerInnen konnten ihr Wissen und Geschick in ungewöhnlichen Fächern unter Beweis stellen. Für die erfolgreich absolvierten Fächer „Papierhüte craften“, „Kompostwurmkunde“, „Elektroschock-Sudoku“ und „Tatort Littering“ gab es für alle TeilnehmerInnen das 48er-Müllmaturazeugnis.

Weitere Informationen und Fotos finden Sie auf www.wien.gv.at

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar