Crowdfunding für Leila: Wien bekommt eine neue Bibliothek der Dinge!

Durch die gemeinsame Nutzung von Gegenständen im Leila Wien können Menschen zuhause Platz schaffen, Geld sparen und gleichzeitig Ressourcen schonen.

Leihen soll das neue Kaufen werden. Das ist die langfristige Vision vom Leila Wien – einer Bibliothek für Gegenstände – die nun, nach vier Jahren erfolgreichem Betrieb in Ottakring einen Neustart wagt. Aktuell umfasst das Inventar bereits über 600 Gegenstände, von der Bohrmaschine über den Camping-Kocher bis hin zum Waffeleisen ist fast alles zu finden.

Nun möchte das Team, bestehend aus sechs ehrenamtlich tätigen Personen, im Herbst einen neuen Raum beziehen. Dieser soll öffentlich besser angebunden sein und alten wie neuen Mitgliedern mehr Öffnungszeiten, hochwertigere Gegenstände und professionelle Beratung bieten. Mit einem Crowdfunding auf der Plattform Startnext wird das dafür notwendige Budget aufgestellt.

Durch die gemeinsame Nutzung von Gegenständen im Leila Wien können Menschen zuhause Platz schaffen, Geld sparen und gleichzeitig Ressourcen schonen.
In den ersten 72 Stunden konnten bereits beeindruckende 3.000 Euro als Unterstützung gesammelt werden. Das Crowdfunding läuft noch bis 30. Juni, als Dankeschön gibt es ökofair produzierte Siebdrucktaschen oder Leihguthaben für den neuen Leila Wien.

Weitere Informationen:

Zur Webseite von Leila Wien

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar