Smart.               Simpel.

Denkwerkstatt für
umweltfreundliche Logistik.

Wir testen neue Wege.

FAKTEN

  1. Insgesamt werden in Wien inzwischen ca. 120.000 Pakete täglich ausgeliefert – der Bedarf an smarten Zustelllösungen steigt.
  2. Österreicher und Österreicherinnen kaufen am liebsten Bücher und Elektronik/Computer online. Mit ca. 2 % E-Commerce Anteil werden bis dato kaum Lebensmittel online gekauft, hier zeigt sich allerdings ein deutlicher Aufwärtstrend.
  3. Der Lkw-Verkehr ist für rund 44 % der Emissionen des Straßenverkehrs in Österreich verantwortlich. Ziel ist es, dass bis 2030 der Güterverkehr mit Quelle und Ziel innerhalb des Stadtgebiets weitgehend CO₂-frei abgewickelt wird.

Anzahl von in Wien zugelassenen Lkw mit Alternativantrieb (Elektro-, Hybrid- und Brennstoffzellenantriebe)

|

„thinkport VIENNA ist eine Denk- und Innovationswerkstatt sowie ein offenes Mobilitätslabor von BOKU Wien und Hafen Wien, das sich mit Herausforderungen der Güterlogistik in urbanen Ballungsräumen auseinandersetzt. Der Hafen Wien dient mit seinem riesigen Areal dabei als reale Testumgebung. Gemeinsam mit PartnerInnen aus Forschung, Wirtschaft und Stadtverwaltung möchten wir neue Technologien, Dienstleistungen und Prozesse, in Form von Pilotprojekten sowohl im Hafen Wien als auch in der Stadt testen und umsetzen. „Logistik Hubs“ sollen z.B. den Umstieg auf alternative Fahrzeugtechnologien erleichtern: Anstatt dass jeder Lieferant mit dem Lkw bis vor die Haustür fährt, können unterschiedliche Lieferanten ihre Waren in Hubs – vom Paketraum bis zum leerstehenden Erdgeschoßlokal – anliefern. Die Zustellung erfolgt von dort aus mit klimaschonenden Fahrzeugen. Ziel ist eine effizientere und ökologischere Gestaltung des Güterverkehrs für eine lebenswerte Stadt.“ Martin Posset, thinkport VIENNA

www.thinkportvienna.at

Foto: © Moni Fellner

This post is also available in: Englisch