wien.at

Im Virtuellen Amt der Stadt Wien wird das E-Government-Leistungsangebot zur Verfügung gestellt. Das Virtuelle Amt unterstützt die BürgerInnen sowie die Unternehmungen bei der Erledigung ihrer Amtswege.

Wien ist die Stadt der kurzen Wege, auch was die Behördenwege betrifft. Müssen die Wienerinnen und Wiener einen Amtsweg erledigen, können sie sich im Vorhinein unter www.wien.at im sogenannten Virtuellen Amt informieren und in vielen Fällen auch gleich erledigen. Knapp 600 „Amtshelferseiten“ erleichtern oder ersparen der Bevölkerung viele Wege. Befragungen unter den Userinnen und Usern zeigen: Wer online „aufs Amt geht“, spart sich etwa 2 Stunden. Ganz schön smart!

Beim Ausbau des E-Government-Leistungsangebots legt die Stadt Wien großen Wert auf die Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern. Ihr Feedback und der „Blick von außen“ zeigt den Bedarf auf, um die digitalen Angebote der Stadt noch zielgerichteter zu entwickeln. Regelmäßig stattfindende Workshops mit der Bevölkerung sowie mit Unternehmen geben der Stadtverwaltung Aufschluss darüber, wie das digitale Serviceangebot erweitert werden soll.

Häufig genutzt und sehr geschätzt

Die Bürgerinnen und Bürger wollen, dass sie Behördenwege so einfach und schnell wie möglich online erledigen können. Und sehr viele nutzen das digitale Serviceangebot der Stadt. Von 10 Gewerbeneuanmeldungen werden heute fast 7 übers Internet von den Wiener Unternehmerinnen und Unternehmern durchgeführt. Auch die Hundeanmeldung übers Internet ist sehr beliebt. Rund 85 % dieser Anmeldungen erfolgen elektronisch. Am beliebtesten sind die Auskünfte aus historischen Meldeunterlagen. Da werden gar 9 von 10 Auskunftsbegehren online gestellt. Auch die gesetzlich vorgeschriebenen Meldungen für die Tourismusstatistik werden aufwandsschonend interaktiv abgewickelt. Die Wiener Beherbergungsbetriebe nützen zu Dreiviertel die elektronische Meldung und ersparen sich dadurch viel Zeit.

Rund 1 Million Seitenzugriffe gibt es auf das E-Government-Angebot der Stadt Wien pro Monat. Die Webseite der Stadt Wien „wien.at“ verzeichnet gar 8 Millionen Zugriffe monatlich.

Der digitale Ausweis

Bei bestimmten Behördenangelegenheiten ist die Unterschrift für eine eindeutige Identifizierung erforderlich wie z. B. für Petitionen oder bei bestimmten Anträgen. Hier besteht die Möglichkeit, mit der Bürgerkarte bzw. Handysignatur sich digital auszuweisen und zu unterschreiben. Zahlreiche Amtswege, wie etwa die Beantragung des Parkpickerls oder einer Wahlkarte  können dadurch viel schneller und bequemer über das Internet erledigt werden. Das spart der Bevölkerung und der Behörde viel Zeit!

Weitere Informationen

Virtuelles Amt der Stadt Wien

Alle E-Government Services der Stadt Wien

Bürgerkarte – Der digitale Ausweis

Das Parkpickerl (Video)

Kontakt

Magistratsdirektion – Geschäftsbereich Organisation und Sicherheit

E-Mail: post-ikt@md-os.wien.gv.at

This post is also available in: Englisch