E-Taxi

In diesem Projekt wurde die konkrete Umsetzung vorbereitet, um eTaxis zeitnah auf die Straßen Wiens bringen zu können.

Ein Projekt der Wiener Stadtwerke bringt ab März 2016 hunderte eTaxis auf Wiens Straßen. waff und AMS unterstützen bei der Suche nach TaxilenkerInnen.

Das Projekt eTaxi der Wiener Stadtwerke ist Sieger einer Ausschreibung des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie und eines der weltweit größten Vorhaben dieser Art. In zwei Jahren werden insgesamt 250 eTaxis in Wien unterwegs sein. Das entspricht rund fünf Prozent aller Wiener Taxis.

Wiener Taxiunternehmen winken zahlreiche Anreize, um ihre Taxis auf rein elektrischen Antrieb umzustellen. Durch die Förderung des Bundesministeriums gibt es pro Fahrzeug 8.000 Euro zur Anschaffung eines E-Autos. Wien Energie stellt zehn Schnell-Ladestationen im gesamten Stadtgebiet zur Verfügung und schenkt den eTaxlerinnen und eTaxlern den Strom bis Ende 2017. Und nicht zuletzt unterstützt der Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff) das Projekt gezielt mit Ausbildung und Jobgarantie. Rund 50 eTaxilenkerinnen und -lenker gibt es bereits. Weitere 200 werden noch gesucht.

Vizebürgermeisterin Renate Brauner: “Es freut mich ganz besonders, dass das eTaxi Projekt der Wiener Stadtwerke nicht nur einen Beitrag zum Umweltschutz und zur Wiener Lebensqualität leistet, sondern auch neue Jobperspektiven für arbeitssuchende Wienerinnen und Wiener bietet. Das Besondere an diesem Programm ist, dass es eine fixe Jobzusage für jene gibt, die das Auswahlverfahren erfolgreich absolviert haben und danach in die Ausbildung einsteigen.”

Über drei Millionen Euro Bundesförderung

Dem Projekt eTaxi der Wiener Stadtwerke wurden Ende Mai 2015 über drei Millionen Euro an Förderung des bmvit zugesprochen. Beschlossen wurde die Förderung nach einem Auswahlverfahren durch eine unabhängige und international besetzte ExpertInnen-Jury.

Verkehrsminister Alois Stöger: “Mit dem Programm ‘E-Mobilität für Alle: Urbane Elektromobilität’ unterstützen wir Projekte wie eTaxi Wien, die den breiten Einsatz von Elektromobilität vorantreiben. So erleben möglichst viele Menschen E-Fahrzeuge einfach und kostengünstig und damit verleihen wir der Elektromobilität zusätzlichen Auftrieb. Durch eTaxis soll eine Taxifahrt als sinnvolle Ergänzung zu den Öffis oder anstelle der Fahrt mit dem eigenen Auto etabliert werden. Ab 2018 soll es selbstverständlich sein, ein eTaxi zu fahren.”

Unterstützung bei Suche und Ausbildung von eTaxilenkerInnen

Der waff und das AMS Wien unterstützen die Unternehmen gezielt bei der Suche und Ausbildung von künftigen eTaxilenkerinnen und -lenkern. Für arbeitssuchende Wienerinnen und Wiener bietet das die Chance auf einen beruflichen Neustart. Das gilt sowohl für ältere arbeitssuchende Taxilenkerinnen und Taxilenker, als auch für Arbeitssuchende, die sich im Rahmen des waff-Programms “Job mit Ausbildung” zur Taxilenkerin beziehungsweise zum Taxilenker qualifizieren wollen.

Konkret hilft der waff bei der Suche und Vorauswahl von BewerberInnen, die den Taxischein machen und ein neues eTaxi fahren wollen, und er fördert die Ausbildungskosten mit bis zu 1.000 Euro pro Person. Das AMS Wien unterstützt außerdem eTaxi Unternehmer, indem es arbeitssuchende Taxilenkerinnen und -lenker vermittelt. Bei der Einstellung älterer arbeitssuchender Lenkerinnen und Lenker gibt es attraktive Lohnkostenzuschüsse.

Insgesamt ermöglicht das Programm “Job mit Ausbildung” alleine heuer rund 1.000 arbeitssuchenden Wienerinnen und Wienern einen qualifizierten Wiedereinstieg in Branchen mit speziellem Fachkräftebedarf.

Attraktive Anreize für eTaxi-Unternehmen

Für Taxiunternehmen bedeutet das Projekt eTaxi die Chance, auf umweltfreundliche und günstige E-Fahrzeuge umzusteigen und sich dadurch für die Zukunft zu rüsten. Es gibt eine attraktive Förderung und ein speziell auf Wiener Taxibetriebe abgestimmtes Schnell-Ladenetz von Wien Energie. Als zusätzlichen Anreiz erhalten die ersten 120 eTaxis gratis Strom für ein Jahr an den Wien Energie-Schnell-Ladestationen und attraktive Tarife für die weitere Nutzung.

In der ersten Phase des Projekts wird es zehn Ladepunkte auf das gesamte Stadtgebiet verteilt geben. Für Phase 2 bis 2018 mit bis zu 250 eTaxis werden weitere Ladepunkte realisiert.

Kontakt

Mag. Harald Wakolbinger

Neue Urbane Mobilität Wien GmbH

E-Mail: info@etaxi-wien.at

Website: E-Taxi Wien

This post is also available in: Englisch