Der Sektor der Informations- und Kommunikationstechnologien gilt als Schlüsselbereich für die Erarbeitung innovativer Smart City Lösungen: Wien stellt eine Vielzahl von „Open Government Data“ zur Verfügung und unterstützt die Entwicklung innovativer Anwendungen für Bürgerinnen und Bürger in verschiedenen Bereichen wie Energie, Gesundheit, Kultur, Umwelt, Verkehr oder Wohnen. Gemessen an den aktuellen Zielen ist Wien derzeit auf einem guten Weg – die Herausforderung besteht in der laufenden Anpassung der Strategie an den rasch voranschreitenden technologischen Wandel.

Wien stellt eine Vielzahl von „Open Government Data“ zur Verfügung und unterstützt die Entwicklung innovativer Anwendungen für Bürgerinnen und Bürger in verschiedenen Bereichen wie Energie, Gesundheit, Kultur, Umwelt, Verkehr oder Wohnen. Allein über das offizielle Portal data.gv.at wurden bis Ende 2016 bereits 210 Anwendungen registriert – mehr als doppelt so viele wie 2014. Die „Digital City“-Initiative der Stadt Wien wirkt als Motor zur Initiierung von Pilotprojekten in Zusammenarbeit zwischen Stadt und IT-Unternehmen. Auch der Vollausbau des öffentlichen WLAN-Netzes ist weitgehend abgeschlossen: Bisher wurden 425 Hotspots eingerichtet.