Die hier dargestellten Ziele folgen der Beschlussfassung der Smart City Wien Rahmenstrategie 2019. 

Die Hälfte des Wiener Stadtgebiets sind Grünflächen. Diese tragen als „grüne Lunge“ wesentlich zur hohen Lebensqualität in Wien bei. Grün- und Freiraum muss auch in einer wachsenden Stadt in ausreichender Menge und Qualität sichergestellt sein – rasch erreichbar, barrierefrei und möglichst öffentlich zugänglich. Schadstoffe in Luft, Wasser und Boden sowie Belastungen durch Hitze und Lärm sollen möglichst reduziert, Bodenfunktionen und biologische Vielfalt erhalten werden. Eine wesentliche Säule der gesunden Lebensbedingungen in Wien ist ein nachhaltiges Ernährungssystem und ein möglichst umweltbewusstes Mobilitäts- und Konsumverhalten der WienerInnen.

Ziele im Bereich Umwelt:

  • Der Grünraumanteil in Wien wird bis 2050 bei mehr als 50 Prozent gehalten.
  • Wien schafft zusätzliche Erholungsräume entsprechend dem Bevölkerungszuwachs.
  • In der Bestandsstadt wird eine dem Bevölkerungswachstum entsprechende Versorgung mit wohnungsnahen Grün- oder Freiräumen für unterschiedliche Zielgruppen gesichert.
  • Die natürlichen Bodenfunktionen sind durch die Erhaltung und Schaffung von unversiegelten Flächen gesichert.
  • Wien fördert die biologische Vielfalt.
  • Um Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern, wird die Schadstoffbelastung von Luft, Gewässern und Boden, die Lärm- und Hitzebelastung und die Lichtverschmutzung möglichst gering gehalten.
  • Die Stadt Wien fördert ein nachhaltiges Ernährungssystem. Die Lebensmittelversorgung erfolgt in hohem Maße aus der Stadt und der Region, bevorzugt durch Biobetriebe.

This post is also available in: Englisch