© Cup Solutions

Mit dem Projekt myCoffeeCups nimmt Wien das Problem des verschwenderischen Umgangs mit Coffee to go Einwegbechern in Angriff. Die neuen Mehrwegbecher gibt es bei zahlreichen Partnern und können bei diesen auch wieder zurückgegeben werden. Zusätzlich gibt es Rückgabeautomaten an zentralen Knotenpunkten. So kann ohne viel Aufwand etwas für die Umwelt getan werden!

Rund 84 Millionen Coffee to go Einwegbecher pro Jahr in Wien verbrauchen eine große Menge Ressourcen, erzeugen ein massives Müllproblem und eine Kultur der Verschwendung. Dass das Lifestyle-Produkt im Einwegbecher, in der Regel ein einwandiger Pappbecher mit einer dünnen Kunststoffbeschichtung im Inneren, aber massive Auswirkungen auf unsere Umwelt hat, verdrängen die meisten. Doch der oder die convenience-orientierte KonsumentIn verlangt eine einfache und vor allem bequeme Lösung.

Ein Becher, ein System, die Lösung!

Eine echte, nachhaltige Alternative zu den Coffee to go Wegwerfbecher ist das Mehrwegbechersystem mit zentralen Becher-Rückgabemöglichkeiten und einer dezentralen, ökologischen Spüllogistik. Der Problematik rund um den Einwegbecher hat sich das Wiener Unternehmen CUP SOLUTIONS gemeinsam mit der Stadt Wien angenommen und das Pilotprojekt myCoffeeCup ins Leben gerufen.

Der myCoffeeCup wurde speziell für Heißgetränke entworfen. Der Mehrwegbecher ist bis zu 500-mal wiederverwendbar und wurde mit dem österreichischen Umweltzeichen zertifiziert. Ist er am Ende seines Lebenszyklus angekommen, wird er zu Spielzeug recycelt. Und das Beste daran, Heißgetränke im myCoffeeCup tun auch dem Börserl was Gutes, denn sie sind mindestens 10 Cent günstiger als die Produkte im Einwegbecher.

Rückgabe – einfach, schnell und wann du willst

Der myCoffeeCup setzt auf einfaches, bequemes und vor allem schnelles Retournieren der benutzten Mehrwegbecher. Neben den Partnern, bei denen der Becher zurückgegeben werden kann, werden in Wien myCoffeeCup Rückgabeautomaten an zentralen Knotenpunkten, wie den U-Bahnstationen Landstraße, Neubaugasse und Schwedenplatz oder in den Blumengärten Hirschstetten, positioniert. Mit der Rückgabe des Bechers erhält man den Euro, den man bei Kauf des myCoffeeCups bezahlt hat, als Gutschein zurück. Dieser kann wieder bei allen Partnern eingelöst werden.

Mit der myCoffeeCup App auf dem richtigen Weg

Die myCoffeeCup App verrät, wo sich die teilnehmenden Partner und Rückgabeautomaten befinden. Mit Klick auf die Partnerfiliale, zeigt die App via Google Maps den kürzesten Weg dorthin. Die Gutscheine kann man auch ganz bequem in der App sammeln und bei den Partnern einlösen. Je mehr Partnershops teilnehmen, desto mehr Wegwerfbecher werden eingespart. Wer Interesse an einer Kooperation hat, kann sich an info@mycoffeecup.at wenden.

Hygienisch einwandfreie Spüllogistik

Seit über 12 Jahren bietet CUP SOLUTIONS Mehrweglösungen aller Art an. Die Überzeugung für ökologisch sinnvolle Systeme und das Ziel, diese simpel und effizient für den Kunden zu gestalten, treiben das Unternehmen an. Die speziell entwickelte Spül-Technik, die Photovoltaikanlage am Standort, die Wärmerückgewinnung zur Beheizung der Maschinen, die prozess- und umweltorientierte Logistik und das Recycling der Becher zeichnen das Unternehmen aus. Die Anstrengungen des Unternehmens wurden auch mit dem österreichischen Umweltzeichen gewürdigt.

CUP SOLUTIONS übernimmt die umweltschonende Reinigung und Logistik rund um die myCoffeeCups und die Rückgabeautomaten.

Weil es keinen Plan(et) B gibt!

Das myCoffeeCup System bietet ein innovatives, flächendeckendes und einfaches Mehrwegbechersystem für Coffee to go in Wien. Kein Waschen, kein Trocknen, kein Mehraufwand für den oder die KonsumentIn und trotzdem der Umwelt etwas Gutes getan.

Bis zu 42 Millionen Liter Wasser, 1,9 Millionen kg Holz und 9,6 Millionen kWh an wertvollen Ressourcen können dadurch eingespart werden. Ziel der Stadt ist es, im Pilotprojekt 1 Million Einwegbecher einzusparen. So könnten pro Jahr 1.344 Fichten gerettet werden und gleichzeitig auch der jährliche Energiebedarf von rund 2.500 Haushalten eingespart werden, das entspricht rund zwei Mal dem Verbrauch des Karl-Marx-Hofs. Steckt man die gesparte Energie in einen Elektrobus, kann man mit 30 Personen rund 150-mal um die Welt fahren.

Mach mit und leiste deinen Beitrag! Die Apps für iOS und Android sind im Apple Store bzw. im Google Play Store erhältlich. Weitere Informationen unter www.mycoffeecup.at.

Kontakt

E-Mail: info@mycoffeecup.at

Website: www.mycoffeecup.at bzw. www.cupsolutions.at

This post is also available in: Englisch