Norbert-Scheed-Park

Neues Grün für die Donaustadt: Norbert-Scheed-Wald

Ein wachsendes Wien braucht auch neue Grün- und Erholungsflächen. 15 Millionen Quadratmeter wird die Stadt in den nächsten Jahren schaffen. Einen zentralen Anteil daran wird der Norbert-Scheed-Wald in der Donaustadt mit rund 1.000 Hektar Fläche einnehmen. Denn gerade der Nordosten Wiens ist arm an Grünräumen.

Mit dem Norbert-Scheed-Wald wird ein Erholungsraum mit besonderer Qualität geschaffen: ein vielfach nutzbarer zeitgemäßer Stadterholungsraum, der Ökologie, Naturschutz, Landwirtschaft, Erholung, Freizeit, Mobilität und Klimavorsorgefunktion in einzigartiger Weise vereint.

Das im April 2015 beschlossene Leitbild für die Zukunft des Norbert-Scheed-Waldes legt konkret vor, wie das Jahrhundertprojekt aussehen wird. So sollen neue, hochwertige Erholungsbereiche für die Bevölkerung geschaffen werden. Vorhandene Gewässer werden schrittweise zugänglich gemacht. Fahrradwege werden ausgebaut. Die bunte Vielfalt aus lichten Wäldern, Steppen, Wiesen, Äckern, Gewässern lässt sich künftig über neue Wanderwege erkunden. Über eine Verbindung zur U2-Station Aspern Nord wird der Anschluss an den öffentlichen Verkehr gewährleistet.

Durch eine schrittweise Aufforstung von Teilen des Nordostens in der Donaustadt könnte der Grüngürtel rund um Wien um ein weiteres Stück geschlossen werden. Für die restlichen Waldgebiete, vor allem im Wienerwald und im Süden Wiens, wurde 1905 vom Wiener Gemeinderat der für die Zukunft bedeutsame Beschluss gefasst, rund 6.000 Hektar Fläche als Wald- und Wiesengürtel unter Schutz zu stellen. Der Norbert-Scheed-Wald ist vergleichbar mit dieser zukunftsträchtigen Entscheidung aus dem Jahr 1905 und ein echtes Jahrhundertprojekt.

Ausstellung

Die Ausstellung zum geplanten Norbert-Scheed-Wald ist seit 5. Mai 2017 in der U2 Station Seestadt zu besichtigen. Die Ausstellung bietet den Besucherinnen und Besuchern Einblicke von der Idee über die ersten Umsetzungsmaßnahmen, die einzelnen Entwicklungsschritte der nächsten Jahre bis hin zur Fertigstellung des konzipierten Projektes im Jahr 2065.

Weiterführende Informationen:

Originalbeitrag auf wien.at

Informationen zur Ausstellung

„RENDEZVOUS“ – Grünraumspange auf wien.at

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar