Open Data Day 2017

Österreich wird am 3. März am internationalen Open Data Day 2017 teilnehmen. Organisationen und Interessensvertretungen werden im Zuge dieses Events die Bedeutung von Open Data ganauer erläutern.

Was ist der Open Data Day?

Ein Tag, der auf die Bedeutung von Open Data hinweist und diese Daten sichtbarer machen soll. Er findet weltweit seit 2010 statt, meist im Februar oder März. Typische Aktivitäten sind Vorträge, Seminare, Hackathons, Schulungen, Ankündigung von Datenveröffentlichungen oder anderen Meilensteinen in Bezug auf offene Daten. Die Open Knowledge Foundation ist ein gemeinnütziges Netzwerk, das sich für offenes Wissen einsetzt und ist einer der Initiatoren der weltweiten Open Data Bewegung.

Wien ist dabei!

Auch die Stadt Wien wird diesen Tag mit „Tandem-Events“ mitgestalten. Die Veranstaltungen werden gemeinsam von Abteilungen der Stadt Wien, Schulen und Universitäten sowie weiteren Stakeholdern abgehalten.

Für Freitag, den 3. März sind unter anderem „Datenspaziergänge“ in Wien geplant: Interessierte werden offensichtliche, aber auch unscheinbare Orte im Bereich der Wiener Innenstadt „erwandern“ und erhalten Erklärungen zu Open Data, welche Werkzeuge zur Bearbeitung es gibt und welchen Bezug diese Orte zu bereits veröffentlichten Daten haben. Die Open Government Plattform Wien, die „Tandem-Events“ der Stadt Wien und Meetups machen Daten und ihre Anwendungen sichtbar.

Eine Abschlussveranstaltung findet in Kooperation mit der Wirtschaftsagentur Wien statt, wo der Open Data Day mit der 26. Open Government Plattform Wien, dem Open Data Business Treff mit Lightning Talks, der Open Energy Data Challenge – Preisverleihung und der Möglichkeit zum Netzwerken den Ausklang findet. Die Abschlussveranstaltung beginnt um 16:00 Uhr im Expat Center am Schmerlingplatz 3.
Alle weiteren Informationen finden Sie HIER.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar