© R. Mandl

Ottakring: Blocksanierung an der Wilhelminenstraße

„Moderne Lebensqualität in alten Stadtvierteln“ ist das Motto der Blocksanierung. Um die Lienfeldergasse in Ottakring startete eine Sanierungsoffensive, die sich neben einer Verbesserung des Wohnhausbestandes auch die Attraktivierung von Geschäftsstraßen und eine Aufwertung des öffentlichen Raumes zum Ziel gesetzt hat. 

Nordöstlich der U3 Endstelle und S-Bahn-Station Ottakring startete der wohnfonds_wien, gemeinsam mit dem Bezirk eine Offensive zur Stadterneuerung. Sechs Baublöcke mit über 100 Liegenschaften wurden als Blocksanierungsgebiet ausgewählt und stehen nun im Fokus der Initiative. Das Gebiet befindet sich an der Wilhelminenstraße zwischen der Seitenberggasse im Westen und der Redtenbachergasse im Osten.

Zurzeit erfolgt eine detaillierte Bestandsaufnahme durch ein Architektenteam. Im Anschluss werden detaillierte Maßnahmen und Vorschläge erarbeitet. Danach startet die konkrete Umsetzung der Blocksanierung, die mit einer Nachbearbeitungsphase bis 2021/22 laufen wird.

Mit der Blocksanierung soll unter anderem durch Ankurbelung der Sanierungstätigkeit bewirkt, neuen zusätzlichen Wohnraum (Dachgeschoßausbau, Innenhöfe) eine Aufwertung des öffentlichen Raumes erzielt und somit eine Erhöhung der Lebensqualität für alle BewohnerInnen erreicht werden.

Weiterführende Informationen:

Originalbeitrag auf wien.gv.at

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar