Rathaus-Turm, Copyright: PID - Schaub-Walzer

Die energie-, klima- und sozialpolitischen Herausforderungen von morgen werden vorrangig und am effizientesten in Städten gelöst werden. Die Stadtverwaltungen sind hier gefordert, zukünftige Entwicklungen abzusehen und durch geeignete Konzepte und das Schaffen der nötigen Rahmenbedingungen zu steuern. Die Stadtpolitik muss Forschergeist und Innovationsdrang fordern und fördern und selbst notwendige Veränderungs- und Entwicklungsprozesse anstoßen. Unterschiedliche  Bevölkerungsgruppen müssen in Entscheidungs- und Umsetzungsprozesse eingebunden, verwaltungstechnische Hürden abgebaut werden.

Wien ist als Stadt mit höchster Lebensqualität bekannt und landet bei internationalen Rankings regelmäßig auf den vorderen Plätzen. Diese Bilanz ist das Ergebnis beachtlicher Leistungen aller Wienerinnen und Wiener, der Unternehmen sowie der Stadtverwaltung – und sie ist Ansporn zugleich. Die Stadt baut ihre Serviceangebote für die Bürgerinnen und Bürger und für die Wirtschaft mithilfe der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) laufend aus. Verschiedene Online-Dienste und – Beteiligungsmodelle erhöhen die Lebensqualität für die Menschen und halten den Standort Wien für die Wirtschaft attraktiv. Für Wien stehen die Bürgerinnen und Bürger an erster Stelle. Das Smart City-Projekt folgt hier dem Leitspruch „Wien. Die Stadt fürs Leben.“

This post is also available in: Englisch