Zum Inhalt Zum Hauptmenü
  • twitter
  • Facebook
  • rss

Sprache

Menu

SMART, DIGITAL, TINDERLAND & URBAN vom 5. Dezember 2016 an der TU Wien

tinderlandDie Digitalisierung unserer Städte spiegelt am deutlichsten den technologiegetriebenen Wandel unserer Zeit wider. Das Bewusstsein, dass Digital City und digitale Neuerungen unsere Gesellschaft und menschliches Verhalten verändern, dass Planungskultur sich damit weiterentwickelt (entwickelt werden muss), die Frage nach Möglichkeiten inklusiver digitaler Supportmechanismen oder die Problematik rund um Big Data und Datensicherheit sind Themenkreise, die öffentlichkeitswirksam diskutiert werden.

Am 5. Dezember 2016 wurde daher der Blick auf die Kontroverse zwischen Digital und Smart City gerichtet. Inputs von drei internationalen Vorträgen folgten die Auseinandersetzung in fokusspezifischen interaktiven Workshops, die von VertreterInnen aus jeweiligen Stakeholdergruppen rund um definierte Fragestellungen geleitet werden. Während nämlich im öffentlichen Diskurs die Smart City oft mit jeglichem Bereich technologischer Innovation gleichgestellt wird, soll hier der schmale Grat und die Differenzierung zwischen Digital City und Smart City eine höhere Aufmerksamkeit erhalten.

Neben drei Keynotes von internationalen Experten (Prof. emeritus Klaus Kunzmann, Prof. Mark Tewdwr-Jones und Charles Landry) wurden in fokusspezifischen Workshops im Rahmen der Summer School aufgeworfene Fragestellungen diskutiert und von lokalen Vertretern durch Input angereichert. In drei parallelen Workshops wurden spezifisch lokale Akteure geladen, die sich mit den jeweiligen Herausforderungen digitaler Innovation beschäftigten und wertvolle Erkenntnisse erlangten.

Diese Veranstaltung wurd vom Arbeitsbereich Urbanistik im Departement für Raumplanung an der TU Wien in Kooperation mit der HCI Group (Fakultät für Informatik) und TINA Vienna, der Wirtschaftsagentur Wien sowie DigitalCity.Wien veranstaltet. Das Ziel war, eine thematisch fokussierte Weiterführung der Summer School „Smart Cities – Designing Places & Urban Mentalities“ vom August 2016 an der TU Wien zur weiteren Differenzierung smarter und digitaler Stadtentwicklung, durchzuführen.

// PROGRAMM

13:00 -14:00 FUTURE CITIES – Keynote Mark Tewdwr-Jones, Professor Newcastle University (Englisch)

14:30 -15:30 SCHATTENSEITEN DER SMART CITY – Keynote Klaus R. Kunzmann, Professor emeritus, TU Dortmund

16:00 – 17:30 INTERAKTIVE WORKSHOPS

18:00 -18:30 SMART CITIES – DESIGNING PLACES & URBAN MENTALITIES, SUMMER SCHOOL, EIN BERICHT MIT ZUKUNFTSAUSBLICK – Oliver Frey & Esther Blaimschein

18:30 -20:00 DIGITAL CITY – Charles Landry, britischer Städteforscher und Autor, Comedia, (Englisch)

// WORKSHOPS

Die Workshops erfolgten in drei Arbeitsgruppen mit folgenden Themenschwerpunkten:

  • AG1 „Partizipation digital und Inklusion digital“
  • AG2 „Transformation sozialen Handelns und Big Data“
  • AG3 „Planungskultur digital und Big Data“

Weitere Informationen unter:

http://summerschool2016-smartcity.tuwien.ac.at/digital-cities/

Facebook: https://www.facebook.com/events/123463024802122/

// THANKS TO OUR PARTNERS

  • TU Wien – Fakultät für Architektur und Raumplanung
  • TU Wien – Fakultät für Informatik
  • TU Wien – Department für Raumplanung
  • TU Wien – Arbeitsbereich Urbanistik
  • TU Wien – Forschungszentrum Energie und Umwelt
  • TU Wien – hci Group
  • TU Wien – IFM Immobilien und Facility Management
  • TINA Vienna – Smart City Agentur Wien
  • DigitalCity.Wien – Wien Holding GmbH
  • Wirtschaftsagentur Wien
  • bmvit
  • Wien Kultur – MA 7
  • Metropole Magazine
  • IC Development GmbH
  • Ulreich Bauträger GmbH
  • Urban Forum – Egon Matzner-Institut

Einen Kommentar schreiben

  • twitter
  • Facebook
  • rss