Zum Inhalt Zum Hauptmenü
  • twitter
  • Facebook
  • rss

Sprache

Menu

E-Mobilität

Wien: Basisladenetz für E-Mobilität startet 2017

TANKE Ladestation_(c)

Die Stadt Wien startet mit der Errichtung eines Basisladenetzes für Elektromobilität. In einem ersten Schritt werden 2017 500 Ladepunkte Wien weit errichtet, der weitere Ausbau auf 1.000 Ladepunkte je nach Bedarf vorangetrieben. Gestartet wird mit dem Ausbauprogramm in den Bezirken 2 und 16 bis Mitte 2017.

E-Taxis in Wien nehmen Fahrt auf

SmartCityWien_E-Mobility

Wenn es um die Mobilität der nächsten Jahre geht, ist „Elektro“ das wichtigste Stichwort. Mit einem innovativen Konzept und starken Partnern, wie dem bmvit, der Wirtschaftskammer Wien und den Vermittlungszentralen Taxi 31300 und Taxi 40100, haben die Wiener Stadtwerke das weltweit größte eTaxi-Projekt initiiert.

Dieses geht wie geplant in die Umsetzungsphase. Ab Mitte April 2016 stehen die ersten rund 20 Wiener eTaxis für KundInnen zur Verfügung, die im gesamten Stadtgebiet unterwegs sein werden.

Die Wiener Elektromobilitäts-Strategie

emobilität

Förderung von Flotten – Aufbau der notwendigen Ladeinfrastruktur

Die Zukunft urbaner Mobilität ist eine der zentralen Herausforderungen moderner Großstädte. In Wien hat Elektromobilität durch den hohen Anteil im öffentlichen Verkehr (S-Bahn, U-Bahn, Straßenbahn und City-Bus) eine lange Tradition. Die technische Entwicklung schreitet im Bereich des Individualverkehrs rasch voran, z.B., bei Elektroautos, Elektromopeds und Elektrofahrrädern.

Eine wichtige Rolle in Hinblick auf ressourcenschonende Mobilität kommt der Citylogistik zu. In der Smart City Wien Rahmenstrategie hat sich die Stadt dazu bekannt, gemeinsam mit der Logistik-Branche an einer Optimierung von Güter- und Verkehrsströmen unter Einbindung der Elektromobilität zu arbeiten.

Weiter zum Originallink und dem Downloadlink der Elektromobilitäts-Strategie.

 

Stadtwerke starten E-Taxi-Projekt

APA/Manfred Domandl Taxi 40100

Die Wiener Taxiflotte wird in den kommenden Jahren um bis zu 250 mit Strom betriebene Fahrzeuge erweitert. Die Wiener Stadtwerke starten gemeinsam mit Taxiunternehmen ein E-Taxi-Projekt. Mit an Bord sind auch diverse Forschungseinrichtungen.

Ab 2016 sollen in einem ersten Schritt bis zu 120 E-Taxis in Wien unterwegs sein, im Jahr darauf sollen es bis zu 250 sein.

Partner des Projekts sind unter anderem Taxi 31300, Taxi 40100, Wirtschaftskammer Wien, tbw research GesmbH, Technische Universität Wien und Austrian Institute of Technology (AIT).

Weiter zum Originallink

Liesing wird Testgebiet für den Einsatz von E-Fahrzeugen.

Stromtankstellen (c) Wien Energie

Transform+: Wiener Stadtwerke untersuchen den Einsatz von E-Fahrzeugen im 23. Wiener Bezirk

Liesing wird zum Testgebiet für den Praxiseinsatz von E-Fahrzeugen. Unter Leitung der Neue Urbane Mobilität Wien GmbH, einer Tochter der Wiener Stadtwerke, wird ab Februar 2015 anhand vier konkreter Einsatzbeispiele untersucht, wie Auto-Pooling, Lieferservice oder Autovermietung im Südwesten Wiens möglichst praktisch und effizient stattfinden können. Das Forschungsprojekt findet im Rahmen von Transform+ statt und ist ein weiterer Baustein auf dem Weg Wiens zur Smart City, wie die Initiatoren betonen.

Weiter zum Originallink

  • twitter
  • Facebook
  • rss