Zum Inhalt Zum Hauptmenü
  • twitter
  • Facebook
  • rss

Sprache

Menu

Partizipation

Open Call “Kunst für alle!” sucht nach Werken zum Thema “Wachsende Stadt”

Open Call (c) VHS

Wiener und Wienerinnen haben von 28. bis 30. September 2016 die Möglichkeit, ihre Werke in einer Ausstellung der Kunst VHS zu präsentieren. Für die besten Arbeiten werden Preise vergeben.

Die Kunst VHS (9., Lazarettgasse 27) setzt ihre erfolgreiche Aktion „Kunst für alle!“ fort und ruft Menschen, die das Thema „Wachsende Stadt“ künstlerisch gestalten, auf, ihre Werke in der Kunst VHS auszustellen. Gefragt sind Werke aller Sparten: Bildende Kunst, Fotografie, Design, Mode, Film, Literatur und mehr.

VHS-Reihe: “Nachhaltig in Wien: Die smarte Stadt” – “Smart Participation”

(c) VHS Wien

Der sechste und zugleich letzte Termin der VHS-Veranstaltungsreihe „Nachhaltig in Wien: Die smarte Stadt” findet am Montag, 7.März.2016 um 18.30 Uhr in der VHS Wiener Urania, Uraniastraße 1, 1010 Wien, statt.

Zentrales Thema im März: Smart Participation – Die Zukunft der Stadt mitgestalten“ Die Veranstaltung befasst sich mit der Einbeziehung von BürgerInnen in Planungs-, Entscheidungs- und Umsetzungsprozesse. ORF-Bürgeranwalt Peter Resetarits führt mit einem einleitenden Vortrag in das Thema ein und diskutiert im Anschluss mit Kuratorin und Autorin Angelika Fitz sowie mit Ulrike Huemer, der CIO der Stadt Wien, die Teilnahmemöglichkeiten der BürgerInnen in der Stadt. Dabei spielen sowohl soziale Inklusion als auch der Einsatz unterschiedlicher Beteiligungsinstrumente zur Einbeziehung verschiedener sozialer Gruppen eine Rolle. Mario Rieder, Geschäftsführer der VHS Wien, eröffnet das Programm, Lisa Mayr (derStandard) moderiert die Veranstaltung.

Die Teilnahme ist kostenfrei und limitiert. Bitte um Anmeldung per Mail an events@vhs.at.

Digitale Agenda Wien – Ihre Ideen sind gefragt! Verlängerung bis 25. Jänner !

image004

Die Stadt Wien möchte ihre Online Serviceangebote weiter ausbauen und noch besser an die Bedürfnisse der WienerInnen anpassen. Dank der hohen Nachfrage wurde der Wettbewerb bis 25. Jänner verlängert. Sie können online mitmachen: Digitale Ideen sind gefragt!

Da sich Wissen nur vermehrt, indem man es teilt, lädt Digitale Agenda die Bevölkerung in das Ideenforum ein. Gesammelt und diskutiert werden Ideen für digitale Services in der Stadt, die das Leben im Alltag vereinfachen. Vorschläge werden innerhalb der Community gepostet, bewertet und können kommentiert und geteilt werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Noch bis 10. Jänner sind BürgerInnen eingeladen, sich online zu beteiligen und Ideen zu posten. Mit Beiträgen und Kommentaren zu bestehenden Ideen helfen Sie mit, die Stadt mobiler, persönlicher und vernetzter zu gestalten. Die besten Vorschläge werden am 30. Jänner im Rahmen eines moderierten Open Space-Workshops vorgestellt und in Arbeitsgruppen gemeinsam mit ExpertInnen konkretisiert: Mindestens drei spannende und nützliche digitale Services für Wien werden umgesetzt.

Hier geht es zur Digitalen Agenda Wien.

Digitale Agenda Wien

DigitaleAgenda_1

Die Digitalisierung hat heute sämtliche Lebensbereiche erfasst: Weder die Stadtreinigung, die Energieversorgung, die Schulen, der Verkehr, die Gesundheitseinrichtungen, die Lebensmittelversorgung noch die allgemeine Verwaltung Wiens kommen ohne Informations- und Kommunikationstechnologien aus. Dieser Herausforderung stellt sich die Stadt Wien, indem sie mit der Digitalen Agenda Wien eine Strategie vorlegte, wie mit diesem besonderen Veränderungsprozess erfolgreich umgegangen werden kann.

IdeenWettbewerb – Seestadt nachhaltig mobil

banner IdeenWettbewerb + Seestadt nachhaltig mobil (c) aspern SeestadtIn der Seestadt bedeutet Mobilität ein Mix aus zahlreichen und attraktiven Maßnahmen. Die Devise ist: perfekt angebunden und bewusst entschleunigt. Kurze Wege zu den Geschäften, Bildungs-, Gesundheits- und Freizeiteinrichtungen sowie eine gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel machen smarte Mobilität bereits heute weitgehend möglich. Der eigens eingerichtete Mobilitätsfonds bietet die Möglichkeit, laufend und nach Bedarf weitere Mobilitätsangebote zu realisieren.

In der Gewissheit, dass BewohnerInnen und Unternehmen als lokale ExpertInnen sehr genau wissen, was sie in ihrem Umfeld brauchen, werden heuer zum ersten mal öffentlich Ideen gesucht, die Mobilität in der Seestadt noch ein gutes Stück nachhaltiger machen. Der Bedarf und Anforderungen werden nach und nach sichtbar, hier sind Ihre Ideen gefragt. Mindestens 25.000 EUR stellt der Mobilitätsfonds für die Umsetzung der besten Ideen bereit. Das Stadtteilmanagement unterstützt darüber hinaus bei der Umsetzung kooperativer Projekte.

Weiter zum Originallink und zur Einreichung.

VHS-Reihe: „Nachhaltig in Wien: Die smarte Stadt“

(c) VHS Wien

Als Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe “Nachhaltig in Wien: Die smarte Stadt” wird am Donnerstag, 22.10.2015 um 18.30 Uhr in der VHS Meidling über Mobilität und Gesundheit im urbanen Raum diskutiert.

Eröffnet wird die Veranstaltung vom Planungsdirektor der Stadt Wien, Thomas Madreiter & Sebastian Bohrn-Mena von der Volkshochschule Wien.

Als Keynote-Speaker berichtet Lucy Saunders von der Greater London Authority über ihre Erfahrungen in London. Anschließend diskutieren der Umweltmediziner Prof. DI Dr. Hans-Peter Hutter (Medizinische Universität Wien), DI Petra Jens (Mobilitätsagentur Wien GmbH), Mag. Markus Gansterer (VCÖ) und Sebastian Obrecht, MA, (ARBÖ) über “Verkehr in der Stadt – Herausforderungen und Perspektiven”.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte um Anmeldung bis 19.10.2015 auf der Homepage der VHS Meidling.

Südtiroler Platz Neu

(c) cy-architecture

Der neue Hauptbahnhof und die umgebenden Stadtviertel nehmen Gestalt an. Landschaftsgestalterische und künstlerische Maßnahmen werden auch dem Südtiroler Platz im Bereich des 4. Bezirks ein neues Gesicht verleihen. Bisher wird der Platz beidseits der Favoritenstraße von der Bevölkerung als wenig attraktiver Ort empfunden. Er bietet kaum Raum zum Verweilen.

Die Stadt Wien plant gemeinsam mit dem Bezirk eine Neugestaltung des Platzes, der für viele Ankommende der erste Eindruck des öffentlichen Raums in Wien sein wird und BürgerInnen reden dabei natürlich mit.

Weiter zum Originallink

Ausstellung “VIEWIEN – Architektur entdecken”

(c) MA 18Die Gemeinschaftsausstellung von Initiativen und Projekten der vergangenen Jahre zeigt den hohen Stellenwert, den die Förderung von Architektur in der Stadt hat. Sie wird von 11. September bis 17. Dezember 2015 in der Wiener Planungswerkstatt gezeigt.

Qualitätsvolle Architektur prägt das Stadtbild und ist ein wesentlicher Bestandteil einer attraktiven Stadt mit hoher Lebensqualität. Die Stadt Wien möchte das historische Erbe würdigen und gleichzeitig einer jungen, kreativen und lebendigen Architekturszene eine Plattform bieten. Neben der Ausstellung werden bei Events, Exkursionen und Vorträgen Themen rund um Architekturschaffende, Projekte, Planungen und Architekturvermittlung mit namhaften Gästen diskutiert.

Tag der offenen Tür im Wiener Rathaus

Vienna City Hall (c) Shutterstock/ TINA Vienna

Der Bürgermeister und die Wiener Stadtregierung laden gemeinsam mit dem Landtagspräsidenten, dem Vorsitzenden des Gemeinderates sowie Vertreterinnen und Vertretern sämtlicher Klubs ins Wiener Rathaus ein.

Am 12. September 2015 öffnet das Wiener Rathaus einen ganzen Tag lang seine Tore für interessierte Wienerinnen und Wiener sowie Gäste aus dem In- und Ausland.

Rund 32.000 Kinder und Erwachsene nahmen im vergangenen Jahr die besondere Gelegenheit wahr, die zahlreichen, oft unbekannten Facetten des Gründerzeit-Gebäudes zu erkunden.

Weiter zum Originallink

Streetlife Festival 2015

(c) Sebastian-PhilippGustieren und Probieren – zwei Tage lang nach Herzenslust: Flanieren, Tanzen, Reden, sich kunstvoll fortbewegen und vieles mehr. Mitten auf der Straße –Mitten in Wien – Mitten im Streetlife! Vom 12. bis 13. September verwandelt sich die Babenbergerstraße wieder in Wiens größtes Wohnzimmer.

Musik von Skero, Parcour und Freerunning mit ape connection, Streetgame mit FM4, Urban Space Market mit Kunst und Design aus Wien und ein etwas anderer Frühschoppen erwarten Sie. Es gibt Street-Sportarten in einer eigenen Sport Area, StraßenkünstlerInnen, Street-Art, Urban Gardening, Innovative Mobilitäts-Angebote, Infotainment zur Stadtentwicklung Wiens, Kinderprogramm und vieles mehr.

Ort: 1., Babenbergerstraße (zwischen Burgring und Mariahilfer Straße).
Festivalzeiten: Sa 10.00-22.00 Uhr, So 10.00-17.00 Uhr

Weiter zur Website des Streelife Festivals

  • twitter
  • Facebook
  • rss