Beiträge

Smart City Summer School 2016

An der TU Wien fand dieser Jahr das erste Mal die Summer School Smart Cities – Designing  Places & Urban Mentalities von 21. – 28. August, statt. Die Summer School gab 30 Studierenden aus Wien und der ganzen Welt die Möglichkeit sich bei Workshops, Field Trips und Vorträgen mit ausgewiesenen Experten in Stadtplanung, Stadtsoziologie, Urban Informatik und Stadtpolitik über Smart City Ansätze auszutauschen. Der Wiener Planungsdirektor DI Madreiter gab gemeinsam mit Pamela Mühlmann von der Smart City Agentur Einblicke in die tägliche Arbeit und Umsetzung der Smart City Wien. Als Spezialformat während der Summer School fanden so genannte „Executive Workshops“ für Beamte und Führungskräfte statt. Diese wurden gemeinschaftlich von der TINA Vienna und der TU Wien organisiert.

Hier finden Sie eine Nachlese zur Veranstaltung

Open Call (c) VHS

Open Call „Kunst für alle!“ sucht nach Werken zum Thema „Wachsende Stadt“

Alle eingereichten Arbeiten werden ausgestellt und am 18. Oktober 2016 um 18:00 Uhr bei einer Vernissage präsentiert. „Mit dieser Aktion laden wir alle Menschen ein, aktuelle gesellschaftliche Themen künstlerisch zu reflektieren und ihre Werke öffentlich zu zeigen. Dabei verfolgen wir unser Ziel: Kunst für alle“, so die Direktorin der Kunst VHS, Monika Reif. Eine hochkarätige Fachjury benennt drei PreisträgerInnen, die die Chance erhalten, ihre Arbeiten im Rahmen einer weiteren Werkschau 2017 zu präsentieren.

Weitere Informationen auf www.vhs.at/kvh

Neuer Master-Studiengang „Integrative Stadtentwicklung – Smart City“

Inhaltlich stehen in dem 4-semestrigen Studiengang die Entwicklung und Umsetzung von IT-gestützten und Stadt-integrativen Lösungen zur Erreichung einer zukunftsfähigen Stadtentwicklung in den Fachbereichen von Mobilität und erneuerbarer Energien im Fokus. Konzeption, Planung, Kommunikation, Koordination und Kooperation stehen daher immer im Sinne von Lebensqualität, Ressourcenschonung und Innovation und werden den Studierenden bestmöglich vermittelt.

Der Studienlehrplan hat die folgenden Themenschwerpunkte:

  • Die Entwicklung und Umsetzung von übergreifenden urbanen Services ausgehend von den Bereichen Mobilität, Energie und IKT.
  • Die Konzeption von integrativen Stadtentwicklungszielen bei Berücksichtigung von sozio-technischen Aspekten und die Erstellung und Implementierung von Ist-Diagnosen
  • Die Anwendung von Projekt- und Prozessmanagementstrategien zur Entwicklung urbaner Systemarchitekturen
  • Die Analyse von Systemen anhand sozialer Aspekte
  • Die Entwicklung und Anwendung von partizipative Raumplanungskonzepte
  • Die Beurteilung von regulatorische und schnittstellenkompatible Erfordernisse wie zum Beispiel Standards und Normen auf regionaler, nationaler und EU-weiter Ebene
  • Die Entwicklung von Geschäftsmodelle in domänenübergreifenden Bereichen der Energie-, Mobilitäts- und IKT-Services
© FHTW

© FHTW

Geeignete Arbeitsfelder sind unter anderem: Energiesystem- und Datenmanagement, Sicherheit und Schutz in einer globalen und vernetzen Welt oder auch im Infrastrukturbereich für Information und Kommunikation oder in der Partizipativen Stadtplanung.

Bewerbungen für diesen Master-Studiengang für Herbst 2016 werden noch bis 31.Juli 2016 (Nachfrist bis Ende September 2016) entgegengenommen. Für weitere Informationen besuchen Sie die Website des FH Technikum Wiens oder kontaktieren Sie die Studiengangsleitung.

Weitere Informationen & Anmeldung:

FH Technikum Wien 

Kontakt Studiengangsleitung:

FH-Prof. DI Harald Wahl

Leitung BSc Verkehr und Umwelt

MSc Integrative Stadtentwicklung – Smart City

+43 1 333 40 77-236

(de)

Die Summer School will mit einem interdisziplinären Ansatz die soziologischen und technologiegetriebenen Aspekte von Stadtentwicklung beleuchten.

Die Debatte soll auch für interessierte BürgerInnen und Bürger offen sein. Ein Highlight der Summer School sind die Public Lectures, zu denen alle BürgerInnen und Bürger eingeladen sind. Die vier Termine für die Public Lectures sind:

FUTURE CITIES:

Tewdwr-Jones, Newcastle University DIENSTAG | 23.08. | 19:00–20:00

CITY CULTURES:FROM GREENWICH VILLAGE TO ABU DHABI:

Harvey Molotch, New York University DONNERSTAG | 25.08. | 18:00–20:00

PERSUASIVE CITIES FOR SUSTAINABLE WELLBEING:

Agnis Stibe, MIT Media Lab SAMSTAG | 27.08. | 19:00–21:00

PANEL DISCUSSION: TRANSFORMING CITIES:

M. Foth, H. Molotch, A. J. Scott, A. Stibe, M. Tewdwr-Jones, SAMSTAG | 27.08. | 14:00–17:00

Die Summer School findet in Kooperation mit TINA Vienna und weiteren Partnern statt. Die Teilnahme an allen Public Lectures ist kostenlos. Alle Präsentationen und die anschließenden Diskussionen werden auf Englisch sein. Aktuelle Informationen zu den Public Lectures finden Sie hier und auf der Facebook Seite der TU Summerschool. 

 

Zeitgleich finden während der Summer School zwei spannende Executive Workshops statt, die registrierten InteressentInnen angeboten werden:

Executive Workshops:

DONNERSTAG | 25.08. | 09:00–13:00

POLITISCHE STRATEGIEN ENTWICKELN NEUE INDUSTRIEN

Urbane ökonomische Zukunft, Innovation und Kreativität

ALLEN J. SCOTT & KOEN FRENKEN

Führt die vierte industrielle Revolution (Industrie 4.0) zu einer Reindustriali­sierung Europas? Wie müssen politische Strategien aussehen, um Europas Konkurrenzfähigkeit zu sichern?

Prof. Scott und Prof. Frenken adressieren die Kernfragen im Spannungsfeld zwischen konfliktträchtigen Entwicklungen, Infrastruktur und Strategien zur Innovation.

 

FREITAG | 26.08. | 09:00–13:00

NEUE TECHNOLOGIEN UND LEBENSQUALITÄT IN URBANEN RÄUMEN

VASSILIS KOSTAKOS & MARCUS FOTH

Prof. Kostakos und Prof. Foth, Forschungsexperten im Bereich der komplexen Interaktion zwischen Mensch und Maschine in urbanen Gefilden, adressieren die Verbindungen zwischen mobilen Technologien, Social Media und ubiqui­tären Computersystemen, welche einen fundamentalen Part in den Heraus­forderungen der Urbanisierung im 21. Jahrhundert spielen könnten.

 

Die Teilnahme an den Executive Workshops ist kostenpflichtig. Weitere Informationen finden Sie hier. Die Anmeldung erfolgt per Email an: smartcities.workshops2016@tuwien.ac.at Mit dem Kennwort „TINA Newsletter“ erhalten Sie 10% Rabatt auf den Teilnahmepreis.
Als Partner dieser Veranstaltungsreihe freuen wir uns, wenn Sie Interesse an den Aktivitäten der TU Summer School haben und stehen für weitere Informationen natürlich ebenfalls gerne zur Verfügung!

Erfahrungsaustausch Smart City Governance und Monitoring in der Stadtentwicklung

Bereits zum 4. Mal ladet die MA 18 – Stadtentwicklung und Stadtplanung zum 4. „Erfahrungsaustausch Smart City Governance und Monitoring in der Stadtentwicklung“ – dieses Mal in enger Kooperation mit dem Österreichischen Städtebund – ein. Österreichische und deutsche Städte tauschen sich dabei über aktuelle Arbeiten und Herausforderungen im Zusammenhang mit Smart City Monitoring und Fragen der Governance in einem engen Kreis in Wien aus.

Neben einleitenden Kurzberichten aus den teilnehmenden Städten stehen Themen wie das Smart.Monitor Forschungsprojekt, die Smart Region Köln und die Arbeitsgruppe „Smart Cities and Communities“ vom Austrian Standards Institute auf der Tagesordnung.

Schulprojekt „Die hängenden Gärten von Oberlaa“ präsentiert

Ende Juni feierte die Volksschule Oberlaa den erfolgreichen Abschluss ihres Projekts „die grüne Wand Oberlaas“. Die jetzige Klasse 4b wurde im November 2014 für ihren Vorschlag zur Stadt der Zukunft mit dem Young Visions Award powered by Pöyry ausgezeichnet und bei der Umsetzung ihrer Idee der begrünten Hausfassaden begleitet. Realisiert wird das Projekt mithilfe namhafter und prominenter UnterstützerInnen sowie mittels Crowdfunding. Bildungsstadträtin Sandra Frauenberger, Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner und Christoph Peschek (Rapid Wien) waren von der Präsentation der SchülerInnen beeindruckt.

mehr