Zum Inhalt Zum Hauptmenü
  • twitter
  • Facebook
  • rss

Sprache

Menu

SMILE

Wien aus der Mobilitätsperspektive – Christian Kern im Smart City-Gespräch

Im Interview verrät Christian Kern, wie über Multimodalität Mobilitätserlebnisse geschaffen werden können und wie die Zukunft des öffentlichen Verkehrs aussehen soll. Die Projekte „Smile“ und „eMorail“ sowie der neue Hauptbahnhof zählen dabei zu den wichtigsten Leuchtturmprojekte für Wien und die Region.

Wiener Stadtwerke gewinnen mit smile den „pma award 2014“

Das Team von SMILE jubelt (c) pma

Die Wiener Stadtwerke haben mit dem Forschungsprojekt „smile“ „pma award 2014“ der Projekt Management Austria (pma) gewonnen. Der Preis zeichnet Projektteams aus, die herausragende Spitzenleistungen durch Projektmanagement erzielen und nachweisen. Projektleiter Reinhard Birke nahm die Auszeichnung am Donnerstag, 27. November 2014, im Rahmen des „pma award gala dinner“ im Studio 44 der Lotterien stellvertretend für sein Unternehmen entgegen.

Weiter zum Originalartikel

Einfach mobil per App: „smile“ sucht 5.000 Pioniere

Start der smile Testuser Suche Forschungsprojekt der Wiener Stadtwerke, Wiener Linien, ÖBB und den Partner Citybike (C) Wiener Stadtwerke/Johannes Zinner

Die Mobilität der Zukunft in der Smart City Wien zum Angreifen: Der Prototyp der neuen Mobilitätsplattform als Handy-App, die in einem Forschungsprojekt entwickelt wurde, ist startbereit.

Mobilitätskarte und “SMILE” ermöglichen die Mobilität der Zukunft

U-Bahn der Linie U6 in der Station Alser Straße sowie Straßenbahn bei der Fahrt unter dem Viadukt der U6-Trasse.Mit der Wiener Mobilitätskarte und der App SMILE lassen sich ab 2015 verschiedene Verkehrsmittel leichter vernetzen.

Ab 1. Jänner 2015 wird es eine neue Mobilitätskarte geben. Diese “Jahreskarte plus” gilt für den Großraum Wien und kombiniert eine Vielzahl von Verkehrsdienstleistungen.

Mit der Karte können die Nutzerinnen und Nutzer nach Belieben mit Öffis im Raum Wien unterwegs sein, 14 Prozent günstiger in WIPARK-Garagen parken, Tanke-Ladestationen für E-Bikes und E-Autos nutzen sowie gratis das Wiener Leihradsystem Citybike verwenden. Die Wiener Mobilitätskarte wird dabei mit 377 Euro pro Jahr pro Monat nur einen Euro mehr als die Jahreskarte der Wiener Linien kosten.

  • twitter
  • Facebook
  • rss