Zum Inhalt Zum Hauptmenü
  • twitter
  • Facebook
  • rss

Sprache

Menu

Soziale Inklusion

Projekte einreichen beim Dubai International Award for Best Practices 2016/2017

logo

Der von UN Habitat ausgeschriebene, renommierte „Dubai International Award for Best Practices“ wird heuer zum 11. Mal ausgeschrieben und prämiert Projekte oder Programme, die…

… einen nachweisbaren Einfluss auf die Verbesserung der Lebensqualität haben,

… das Ergebnis einer effektiven Partnerschaft zwischen öffentlichen, privaten und
zivilgesellschaftlichen Gesellschaftssektoren sind,

… sozial, kulturell, ökonomisch und ökologisch nachhaltig sind.

Helmut-Zilk-Park im Sonnwendviertel feiert am 8. Juli Teileröffnung

helmut-zilk-park-gr

Der Helmut-Zilk-Park, das größte innerstädtische Parkprojekt seit mehr als 40 Jahren und im Herzen des neuen Stadtentwicklungsgebiets Wien Hauptbahnhof / Sonnwendviertel, feiert am 8. Juli die erste Teileröffnung mit einem Fest für die ganze Familie.  

Wettbewerb für nachhaltige Veranstaltungen

go green

Der seit 2011 durchgeführte Wettbewerb für nachhaltige Veranstaltungen wird 2016 um Dorf- und Stadtfeste erweitert.

Abfallvermeidung, Energieeinsparung oder nachhaltige Mobilität bei Veranstaltungen haben große Auswirkungen auf die Umwelt. Aspekte der sozialen Verantwortung und Kommunikation von Green Event-Maßnahmen sind wesentliche Kriterien für vorbildliche nachhaltige Events.

Im Rahmen des Bund-Bundesländer-Netzwerkes “Green Events Austria” wird jedes Jahr ein Wettbewerb für nachhaltige Veranstaltungen organisiert, um die Besten auszuzeichnen. Vom Umweltministerium und den Bundesländern im Jahr 2011 initiiert, haben bis heute 260 Kultur- und Sportveranstaltungen teilgenommen. Am 26. Mai 2015 wurden bei einer Gala im Rahmen der Green Events AustriaKonferenz aus den eingereichten Kultur- oder Sportveranstaltungen die jeweils besten drei geehrt.

VHS-Reihe: “Nachhaltig in Wien: Die smarte Stadt” – “Smart Participation”

(c) VHS Wien

Der sechste und zugleich letzte Termin der VHS-Veranstaltungsreihe „Nachhaltig in Wien: Die smarte Stadt” findet am Montag, 7.März.2016 um 18.30 Uhr in der VHS Wiener Urania, Uraniastraße 1, 1010 Wien, statt.

Zentrales Thema im März: Smart Participation – Die Zukunft der Stadt mitgestalten“ Die Veranstaltung befasst sich mit der Einbeziehung von BürgerInnen in Planungs-, Entscheidungs- und Umsetzungsprozesse. ORF-Bürgeranwalt Peter Resetarits führt mit einem einleitenden Vortrag in das Thema ein und diskutiert im Anschluss mit Kuratorin und Autorin Angelika Fitz sowie mit Ulrike Huemer, der CIO der Stadt Wien, die Teilnahmemöglichkeiten der BürgerInnen in der Stadt. Dabei spielen sowohl soziale Inklusion als auch der Einsatz unterschiedlicher Beteiligungsinstrumente zur Einbeziehung verschiedener sozialer Gruppen eine Rolle. Mario Rieder, Geschäftsführer der VHS Wien, eröffnet das Programm, Lisa Mayr (derStandard) moderiert die Veranstaltung.

Die Teilnahme ist kostenfrei und limitiert. Bitte um Anmeldung per Mail an events@vhs.at.

E-Health in Wien

Smart City Wien; Eine Frau im Krankenbett blickt mit einem Mann auf ein Tablet (c) TINA Vienna/shutterstock

E-Health ist ein Teilbereich der IKT Strategie der Stadt Wien. Das Ziel von E-Health ist die Steigerung der Qualität und Effizienz der Gesundheits- und Sozialversorgung. Durch den koordinierten Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) soll die Planung und Steuerung im Gesundheitswesen einfacher und effektiver gestaltet werden.

E-Health betrifft sowohl den Behandlungsprozess an sich als auch das PatientenInnenmanagement durch IKT-Unterstützung. Aber auch das Management der jeweiligen Einrichtungen und die Planung und Steuerung im Gesundheits- und Sozialwesen, sowie das Qualitätsmanagement profitieren von der Verfügbarkeit und Auswertung dieser Daten.

Mehr Infos zum Smart City Wien Projekt gibt es hier.

Smart Innovation – Anders zusammenleben in der Stadt

(c) VHS Wien

Der zweite Termin der Veranstaltungsreihe „Nachhaltig in Wien: Die smarte Stadt” findet am Freitag, 27.11.2015 um 18.30 Uhr in der VHS Penzing statt und widmet sich dem Thema „Smart Innovation“. Dabei wird der Frage nachgegangen, welchen Beitrag soziale Innovationen in einer Smart City leisten können und welche Rolle die Stadt dabei als Initiator spielten kann.

Professor Josef Hochgerner vom Zentrum für Soziale Innovation gibt in seinem Vortrag einen ersten Einblick in das Thema. Im Anschluss diskutieren Eva Czernohorszky (Wirtschaftsagentur Wien) und Klemens Himpele (Stadt Wien – MA23) die Möglichkeiten und Auswirkungen von sozialen Innovationen auf das Zusammenleben in der Stadt.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte um Anmeldung per Mail an nachhaltiginwien@vhs.at.

Social City Wien – Plattform für gesellschaftliche Innovation

Social City Wien ist eine Plattform für gesellschaftliche und soziale Innovation. In fünf Aktionsfeldern werden Projekte und Initiativen unterstützt und initiiert: Matching, Gemeinschaft, Bildung, Nachhaltigkeit und Kommunikation. Die Arbeit der Social City Wien zielt darauf ab, neue Projekte ins Leben zu rufen, bestehende Projekte und Initiativen besser zu vernetzen und die soziale Szene Wiens vor den Vorhang zu holen.

Weitere Infos zur Social City Wien findet ihr auf der Smart City Wien Projektseite.

Die Rolle von Diversität und Integration in der Smart City

Innovation ist ein wesentlicher Teil der Smart City. Das gilt sowohl für die Bereiche der sozialen Beziehungen als auch für das wirtschaftliche Wachstum. Mehr dazu im Gespräch mit Ursula Struppe.

Neue Standorte für Wiener Gemeindewohnungen fixiert

wien.gv.at

Der Wohnungsneubau läuft in Wien auf vollen Touren. Derzeit werden mehr als 10.000 neue Wohneinheiten im Jahr geschaffen. Der überwiegende Teil davon wird über den geförderten Wohnbau errichtet.

Neben den großen Stadtentwicklungsgebieten wie der Seestadt in Aspern wird auch in weiten Teilen der Stadt moderner und vor allem kostengünstiger Wohnraum errichtet. Das vielfältige Angebot reicht vom klassischen geförderten Wohnbau über Projekte der Wiener Wohnbauinitiative, das SMART-Wohnbauprogramm bis hin zu den “Gemeindewohnungen neu”. Am 23. September gaben Bürgermeister Michael Häupl und Wohnbaustadtrat Michael Ludwig einen Überblick über die laufenden Projekte und präsentierten zudem zwei weitere Standorte für die Errichtung neuer Gemeindewohnungen.

Weiter zum Originallink

Peter Hacker vom Fonds Soziales Wien im Smart City Gespräch

Eine smarte Stadt lebt vom Miteinander. Ganz in diesem Zeichen ist der Fonds Soziales Wien ein Teil der modernen Stadtverwaltung. Mehr dazu im Gespräch mit Peter Hacker.

  • twitter
  • Facebook
  • rss