© SMS group

Das Projekt Waste2Value verwertet Reststoffe zu umweltfreundlichen, CO2-neutralen Kraftstoffen. In einer Pilotanlage in Wien-Simmering entsteht aus Reststoffen ein sogenanntes Synthesegas durch thermochemische Umwandlung. Daraus lassen sich dann grüne Kraftstoffe, Bio-Gas sowie grüner Wasserstoff herstellen. Die große Bandbreite an Endprodukten kann im Mobilitätssektor oder in der Energiebranche zum Einsatz kommen. Diese sind zu 100 Prozent erneuerbar, wenn die Ausgangsstoffe erneuerbaren Ursprunges sind. Waste2Value verwendet im Testbetrieb Klärschlamm, Rückstände aus der Papierindustrie sowie Schadholz. Doch auch nicht-erneuerbare fossile Reststoffe – etwa nicht wiederverwertbare Plastikreste – lassen sich beimischen und sinnvoll verwerten.

Einzigartige Anlage für umweltfreundlicheres Tanken

Es handelt sich um die weltweit erste Anlage dieser Art. Der gesamte Prozess – vom Rohstoff über die Gaserzeugung und die Synthese bis hin zum Einsatz des Kraftstoffes durch die Wiener Linien – ist Gegenstand der laufenden Forschungen. Die Ergebnisse des Projekts stellen die Grundlage für ein Umsetzen im industriellen Maßstab durch die Wien Energie dar. Die vielen Verwertungspfade hin zu CO2-neutralem Diesel und Kerosin, gemischten Alkoholen, synthetischem Erdgas und grünem Wasserstoff bilden allesamt Elemente der Wiener CO2-Reduktion und somit der Smart City Wien Rahmenstrategie.

Technologie für mehr Kreislaufwirtschaft

Das thermochemische Erzeugen von Synthesegas weist insbesondere im waldreichen Österreich großes Potential für die Dekarbonisierung der Wirtschaft auf. Die BEST – Bioenergy and Sustainable Technologies GmbH hat die Pilotanlage nahe der Sondermüllverbrennungsanlage von Wien Energie in Wien-Simmering konzipiert. Die SMS Group errichtet die Anlage. Darüber hinaus sind Heinzel Paper, die Wiener Linien, die Wiener Netze und die Österreichischen Bundesforste am Projekt beteiligt. Als wissenschaftliche Partner agieren die Technische Universität Wien und die Luleå University of Technology in Schweden.

Kontakt

BEST – Bioenergy and Sustainable Technologies GmbH

E-Mail: office-wien@best-research.eu

Website: www.best-research.eu