Wien hat 1,8 Millionen EinwohnerInnen

Seit Anfang Oktober 2014 leben mehr als 1,8 Millionen Menschen in Wien. Das geht aus einer Auswertung der Meldedaten durch die Abteilung Wirtschaft, Arbeit und Statistik (MA 23) hervor. Damit ist Wien auf dem höchsten EinwohnerInnen-Stand seit 1934. Damals hatte Wien 1,94 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner. 1910 wurden in Wien sogar mehr als zwei Millionen Einwohnerinnen und Einwohner gezählt.

Derzeit wächst Wien rasch: Binnen 14 Jahren hat Wien um 250.000 Einwohnerinnen und Einwohner zugelegt. Das sind ungefähr so viele Menschen, wie in Graz leben. Das aktuelle Bevölkerungswachstum speist sich aus einem Geburtenplus seit 2004 und aus Zuwanderung aus dem In- und Ausland. Gleichzeitig leben die Wienerinnen und Wiener länger. Wien wird also jünger und älter zugleich, während die meisten anderen Bundesländer deutlich „altern“. Bereits ab 2016 dürfte Wien das im Durchschnitt jüngste aller Bundesländer sein. Das bringt hohe Dynamik und enormes wirtschaftliches Potenzial.

Weiter zum Originallink

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar