Puxlet X im 10. Bezirk, Puchsbaumgasse 49; Foto: Tim Dornaus/epilogy fotography

Ein Parkplatz als Grätzlgarten? Die Straße als Fitnessraum oder längste Tafel der Welt? Egal, welche Idee man hat, um die Stadt für ihre Bewohnerinnen und Bewohner lebenswerter zu machen, die Grätzloasen schaffen Möglichkeiten, diese Ideen auch umzusetzen. Denn der öffentliche Raum gehört allen und soll dazu dienen, die Stadt zu genießen, entdecken und mitzugestalten. Der Verein Lokale Agenda 21 Wien berät Interessierte und unterstützt Projekte in der Umsetzung.

Bisher umgesetzt haben die Stadtbewohnerinnen und -bewohner mithilfe der finanziellen Unterstützung des Vereins Projekte wie grüne Parklets mit Holzbackofen Grätzlbeete, Lange Tafeln der Nachbarschaft sowie ein Sommerfest mit Minigolf. Auch 2020 hat der Verein trotz Covid-19 fast hundert Aktionen umgesetzt. 78 davon sind Parklets, 13 Straßenfeste oder andere Aktionen im öffentlichen Raum. Verstreut sind die Projekte über 19 Bezirke, also fast ganz Wien.

Wien wächst und die mehrfache Nutzung des Freiraums gewinnt zunehmend an Bedeutung. Das Ziel ist eine lebenswerte und fair geteilte Stadt mit sozial durchmischten Stadtteilen und aktiven BürgerInnen. Dies wird in städtischen Programmen wie dem STEP 2025 und der Smart City Wien verfolgt. Mit dem Aktionsprogramm Grätzloase leistet die Lokalen Agenda 21 Wien einen Beitrag zu diesem Ziel.

Kontakt

Verein Lokale Agenda 21 Wien

E-Mail: info@grätzloase.at

Website: www.graetzloase.at

This post is also available in: Englisch