© istock_tihomir_todorov

Besonders im Winter soll in Wien niemand auf der Straße übernachten müssen. Die KälteApp des Fonds Soziales Wien ermöglicht die schnelle und einfache Verständigung von StraßensozialarbeiterInnen, die obdachlosen Menschen mit Schlafsäcken, Beratung oder der Vermittlung von warmen Schlafplätzen helfen können.

Menschen, die auf der Straße leben, haben mit vielen Nöten zu kämpfen – besonders im Winter. Mit der KälteApp des Fonds Soziales Wien (FSW) können Wienerinnen und Wiener mit ein paar Klicks zwischen November und April StraßensozialarbeiterInnen verständigen, die obdachlosen Menschen vor Ort helfen.

Keine Akuthilfe

Ein Team der Straßensozialarbeit hilft – je nach Bedarf – rasch mit Schlafsäcken, Beratung oder der Vermittlung von warmen Schlafplätzen weiter. Achtung: Diese App ist keine Akuthilfe – in Notfällen gilt wie bisher: Rettung verständigen!

So einfach geht’s

Schritt 1: Wer braucht Hilfe?

Geben Sie an, wen Sie gesehen haben: War es nur eine Person oder eine Gruppe? Handelte es sich um Frauen, Männer oder waren auch Kinder dabei? Diese Information ist wichtig, damit sich das Team der Straßensozialarbeit optimal auf das Zusammentreffen einstellen kann. Mit der Angabe von Datum und Uhrzeit Ihrer Beobachtung machen Sie einen möglichst zeitnahen Einsatz möglich.

Schritt 2: Wo wird die Hilfe benötigt?

Klicken Sie auf die Wien-Karte, um den Aufenthaltsort der Person(en) anzugeben. Im Feld darunter können Sie zusätzlich die Adresse und/oder eine nähere Beschreibung des Ortes, z. B. „im Hauseingang“, eintippen. Das hilft den StraßensozialarbeiterInnen dabei, die Betroffenen rasch zu finden.

Schritt 3: Kontakt für Rückfragen

Fast geschafft! Vor dem Absenden können Sie optional Ihre Telefonnummer und E-Mail-Adresse angeben. Das ist hilfreich, weil Sie so im Fall von Rückfragen für das Team der Straßensozialarbeit erreichbar sind.

Kontakt

Fonds Soziales Wien

E-Mail: kontakt@fsw.at

weitere Infos & Download: kaelteapp.wien

This post is also available in: Englisch