Smarter Together holt VCÖ-Mobilitätspreis in der Kategorie „Aktive Mobilität und Öffentlicher Raum“

Smarter Together – gemeinsam g’scheiter, überzeugt mit seinen Mobilitätsprojekten! Die Stadterneuerungsinitiative unter Federführung des Wiener Wohnbauressorts erhielt gestern, Dienstag, den Mobilitätspreis des Verkehrsclub Österreichs (VCÖ) in der Kategorie „Aktive Mobilität und Öffentlicher Raum“. Smarter Together wird im Rahmen des Programms „Horizon 2020“ von der Europäischen Union gefördert.

Im Rahmen des jährlichen VCÖ Mobilitätspreises werden Projekte gekürt, die sich umfassend für ökologisch verträgliche, sozial gerechte und ökonomisch effiziente Mobilität einsetzen. Bei der innovativen Stadterneuerungsinitiative unter der Schirmherrschaft von Wohnbaustadtrat Michael Ludwig stehen die Themen Wohnen, Energieversorgung, Infrastruktur und Mobilität im Mittelpunkt. Mit insgesamt fünf Projekten und mehreren Begleitaktivitäten erarbeitet Smarter Together im Simmeringer Zielgebiet neue Lösungen in Sachen klimaverträglicher Mobilität. Die Projektumsetzung zeichnet der Stadtteilfokus, aber auch ein starker Bezug zur Bevölkerung vor Ort aus.

45 Tonnen jährliche CO2-Einsparung im Bereich der Mobilität

„Der VCÖ-Mobilitätspreis ist eine schöne Anerkennung für eine soziale und nachhaltige Stadtpolitik. Allein durch die Smarter Together-Mobilitätsprojekte werden pro Jahr rund 45 Tonnen CO2 eingespart und mehr als zwei Millionen Euro in den Stadtteil investiert“, betonte Gemeinderätin Barbara Novak, stv. Vorsitzende des gemeinderätlichen Ausschusses für Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung.

„Smarter Together besticht durch die intelligente Verknüpfung verschiedenster Verkehrsmittel und den starken Netzwerkcharakter. Genau hier liegt der Schlüssel, der die Tür in eine klimaverträgliche Mobilität mit Zukunft öffnet“, gratulierte VCÖ-Geschäftsführer Willi Nowak dem Projektteam zur erfolgreichen Arbeit.

          

Weiterführende Informationen

Originalbeitrag auf wien.gv.at

alle Gewinner des VCÖ-Mobilitätspreis 2017

mehr Informationen zum Projekt „Smarter Together“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar