Bild zeigt spielende Kinder. Copyright: zit.co.at

Das Forschungsfest on Tour

Nach den großen Publikumserfolgen der Forschungsfeste 2008 am Rathausplatz, 2010 im Prater und 2013 am Wiener Naschmarkt geht das Wiener Forschungsfest im Herbst 2014 bereits zum vierten Mal on Tour durch Wiener Einkaufszentren.

Entdecken Sie einige innovative Ideen, die in einer Smart City nicht fehlen sollten.

Unter dem Motto „Smarte Stadt, clevere Köpfe“ stoppt die Wanderausstellung:

04.10.2014 im ZENTRUM SIMMERING

11:30 Uhr und 15:00 Uhr: Forschungsshow

10.10.2014 in der LUGNER CITY

16:00 Uhr Forschungsshow

Weiter zum Originallink 

Neues FußgängerInnen-Leitsystem

Das Leitsystem bietet vor allem für Ortsunkundige bessere und schnellere Orientierung und zeigt die Besonderheiten der Umgebung. Der auf der Info-Stele aufgedruckte Plan gibt unter anderem Entfernungen beziehungsweise Gehzeiten zu den umliegenden Öffi-Stationen, zu Carsharing-Standorten, den Citybike-Stationen oder öffentlichen WCs an. Zusätzlich sind „Short-Cuts“ wie zum Beispiel Durchgänge durch Höfe angegeben, mit der Information, ob diese barrierefrei sind oder nicht. Die Informations-Stele ist werbefrei und wird nachts von innen beleuchtet. Das Leitsystem ist wichtiger Bestandteil der Flaniermeilen durch die Stadt, die bis 2018 umgesetzt werden sollen.

Weiter zum Originalartikel

Frau mit Tablet (c) TINA Vienna/ shutterstock

Digitale Agenda Wien

Alle Bürgerinnen und Bürger sind daher eingeladen, gemeinsam mit der Stadtverwaltung die IKT-Strategie der Stadt Wien zu erarbeiten und ihre Ideen einzubringen. Dazu wurde das Themenfeld durch fünf Fragen strukturiert. Auf einer Partizipationsplattform können Sie Ihre Ideen zu diesen Fragen übermitteln:

  • Wie soll die IKT-Infrastruktur der Stadt Wien in Zukunft gestaltet sein?
  • Wie kann durch die IKT die Partizipation in der Stadt Wien verbessert werden?
  • Wie kann der Wirtschaftsstandort Wien durch IKT weiterentwickelt werden?
  • Wie kann die IKT der Stadt Wien die Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und zivilgesellschaftlichen Organisationen in allen Lebenslagen besser unterstützen?
  • Wie verändert die IKT die Verwaltung der Zukunft?

Hier geht es zur Partizipationsplattform 

Wiener Journalismuspreis für urbane Infrastrukturberichterstattung

 

Mit der Vergabe des WINFRA-Sonderpreises-Smart City fördern und unterstützen die Wiener Stadtwerke JournalistInnen, welche zukunftsfähige Ideen journalistisch aufgreifen und damit einen entscheidenden Beitrag auf dem Weg zur Smart City leisten. Der Einsendeschluss ist der 30. September 2014.

 

Alle weiteren Informationen zum Journalismuspreis WINFRA finden sie auf der Wettbewerbs-Website.

ÖkoBusinessPlan: Nachhaltigkeit rechnet sich für Finanzen und Image

 

87 Prozent der ÖkoBusinessPlan Betriebe sind mit dem Angebot sehr zufrieden bzw. zufrieden. Das ergab eine aktuelle Projektarbeit von Studierenden der inter-und transdisziplinären Ringlehrveranstaltung „Sustainability Challenge“ der Wiener Universitäten WU, BOKU, UniWien und TU, die sich im letzten Halbjahr intensiv mit den Angeboten, Betrieben und BeraterInnen des ÖBP Wien auseinandergesetzt haben.

 

Weiter zum Originalartikel

Vienna City Hall (c) Shutterstock/ TINA Vienna

Tag der offenen Tür im Rathaus

Neben den wichtigen politischen und verwaltungsbezogenen Aufgaben sind das Rathaus und der Rathausplatz auch eine beliebte Veranstaltungs-Location. Inmitten der Stadt bieten der Rathausplatz und die wunderschönen Räumlichkeiten im Rathaus den passenden Rahmen für Events vom Life Ball bis zu Konzerten und Tagungen.

Alle weiteren Infos zum Tag der offenen Tür finden Sie auf der Website der Stadt Wien.

Wien denkt Zukunft – Wien schafft Innovation

Von Herbst 2014 bis Ende 2015 wird eine neue Strategie für die Wiener Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik bis 2020 erarbeitet: “Wien denkt Zukunft – Innovatives Wien 2020″. Sie löst die Vorgänger-Strategie für Forschung, Technologie und Innovation (FTI) aus dem Jahr 2007 ab.

 

Auch die neue Strategie wird in einem großen Austauschprozess von Expertinnen und Experten sowie Bürgerinnen und Bürger entstehen. Los geht es bei der Auftaktveranstaltung am 10. September 2014 in der Volkshalle des Wiener Rathauses. Alle, denen die Zukunft von Forschung, Wissenschaft und Innovation am Herzen liegt, sind dazu herzlich eingeladen.

 

Weiter zur Website Innovation 2020 und zum Programm der Auftaktveranstaltung

Digital City Wien – Aktionstag „I like IT“

Durch den Aktionstag am 16.9. (und danach) will die Initiative Digital City Wien die Bedeutung von IKT sichtbar(er) machen.  Geplant sind u.a. ein Flashmob, die Übergabe eines Mission Statements an Bürgermeister Häupl, Vizebürgermeisterin Brauner und Stadträtin Frauenberger sowie eine Abschlussparty im Arkadenhof des Rathauses.

Weitere Informationen finden sie auf der Website Digital City Wien

Titelbild, Smart City Wien Rahmenstrategie

Smart City Wien Rahmenstrategie zum Download bereitgestellt

Die Smart City Wien Rahmenstrategie, welche am 25. Juni 2014 im Wiener Gemeinderat beschlossen wurde, ist nach grafischer Aufarbeitung nun zum Download bereitgestellt. Das Druckwerk wird ab September verfügbar sein.

 

Die “Smart City Wien Rahmenstrategie” ist eine langfristige Dachstrategie bis 2050. Umgesetzt wird dies mit zeitlich gestaffelten, konkreten Zielen.

 

Das Leitziel 2050 der Smart City Wien lautet: Beste Lebensqualität für alle Wienerinnen und Wiener bei größtmöglicher Ressourcenschonung. Das gelingt mit umfassenden Innovationen.

 

Weitere Informationen zur Smart City Wien Rahmenstrategie finden Sie hier.

Rosa oder Türkis, das ist hier die Frage!

Abstimmung zur U5-Linienfarbe startet jetzt!

„Ab sofort können die Wienerinnen und Wiener über die Farbe der künftigen U-Bahnlinie U5 abstimmen“, eröffnet Öffi-Stadträtin Renate Brauner die Online-Wahl zur U5. Zur Auswahl stehen die Farben Rosa und Türkis, die sich ins bestehende Farbleitsystem der Wiener Linien gut eingliedern und gleichzeitig eine gute Unterscheidbarkeit zu den bestehenden Farben ermöglichen.

Auf Website der Wiener Linien können Interessierte bis zum 28. August um 12 Uhr ihren Favoriten wählen.

Weiter zum Originalartikel