Leila

Leila Wien – der erste Wiener Leihladen – ist eine physische Leihplattform für Gegenstände aller Art.

Die Ressourcen unserer Welt sind begrenzt – vieles geht zur Neige und/oder wird teurer. Dinge gemeinsam zu nutzen ist ein Weg, dieser Entwicklung entgegen zu wirken; unserem Planeten und den Menschen zuliebe. Dies ist ökologisch notwendig, sowie sozial dringend angesagt, wenn wir nicht auf eine Zeit der zunehmenden Ressourcenkonflikte zugehen wollen.

Das derzeit gängige System des anonymisierten globalen Warentausches stößt an seine Grenzen. Dadurch werden lokale Gemeinschaften zunehmend wichtiger. Dazu leistet der Leihladen einen wichtigen Beitrag, indem die Nachbarschaft und Vernetzung zwischen Mitgliedern und AnrainerInnen gestärkt wird. Leila ist ein Ort der Begegnung, wo Menschen mit Freude teilen, schenken, tauschen und natürlich leihen.

Sharing is Caring

Der erste Wiener Leihladen („Leila“) nimmt den Ansatz „Nutzen statt Besitzen” ernst und spart Ressourcen, Geld und Platz, indem man dort Gebrauchsgegenstände mit anderen Menschen teilt und gemeinsam nutzt. Anstatt Dinge zu entsorgen, die noch funktionstüchtig sind, kann man sie im Leila anderen Menschen zur Verfügung stellen bzw. als Mitglied selbst auf die Leihgüter zugreifen.

Das langfristige gesellschaftliche Ziel ist es, unter den Schlagwörtern Collaborative Consumption und Commons eine neue Kultur des Umganges mit materiellen Gütern einzuüben und über den Leihladen hinaus zu kommunizieren. Dies beinhaltet einerseits eine hohe Achtsamkeit und einen pfleglichen Umgang mit diesen Gütern, sowie andererseits einen verstärkten Gemeinschaftsbezug anstatt dem jetzt etablierten Modell des reinen Privatbesitzes.  Leila funktioniert im Grunde wie eine (kollaborative) Bibliothek. Man kann Mitglied werden und sich Gegenstände aus dem stetig wachsenden Leihpool ausleihen – und natürlich auch einbringen.

Zusätzlich zum „Tagesgeschäft“ des (Ver-)Leihens werden Veranstaltungen wie Share-Feste, Filmabende, Projekttage für Kinder und vieles mehr organisiert. Das Projekt richtet sich als Leihplattform eher an die unmittelbare Nachbarschaft. Als Kommunikationsplattform soll die Wirkung aber darüber hinaus an alle interessierten KonsumentInnen gerichtet sein. Der Leila will Vorbild sein, damit sich das Modell der Collaborative Consumption mehr verbreitet. Dazu findet man auf der Website das sogenannte Leila Starter Kit, wo man Tipps und Erfahrungen von Projekten aus aller Welt nachlesen kann.

Kontakt

Verein Leila Wien

E-Mail: info@leihladen.at

Website: www.leihladen.at

This post is also available in: Englisch