Smarter Together: Mit Innovationen die Zukunft gestalten

„Smarter Together“ ist die aktuell größte Wiener Smart City-Stadterneuerungsinitiative. Im Gebiet Simmering-Nordwest, in dem rund 21.000 WienerInnen leben, werden mehr als 40 Projekte umgesetzt, die zur Steigerung der Lebensqualität, Stärkung der Wirtschaft sowie Erreichung der Klimaziele beitragen.

Auch die smarte Sanierung der Wohnhausanlage der BWSG in der Hauffgasse 37-47 mit 485 Wohneinheiten zählt dazu. Die Wohngebäude werden derzeit nachhaltig thermisch-energetisch saniert. Ein umweltfreundliches Mobilitätsangebot steht den BewohnerInnen der Wohnhausanlage mit e-Carsharing nun bereits zur Verfügung.

Auch Wohnbaustadtrat Michael Ludwig, der gemeinsam mit Julia Girardi-Hoog und BWSG-Projektleiter Michael Castellitz das neue e-Carsharing sowie die heurigen Meilensteine von Smarter Together vorstellte,  unterstreicht die Bedeutung smarter Sanierung von Wohnhäusern mit alternativen Energiequellen und attraktiven Mobilitätsangeboten im Wohnumfeld.

Noch Anfang März wird der Spatenstich für vier Null-Energie-Turnsäle der NMS Enkplatz I+II erfolgen, im April startet ein e-Bikesharing beim Haupttor des Zentralfriedhofs und im Spätsommer kommt die neue Mobilitätsstation am Simmeringer Spitz bei der U3-Station Simmering, bei der verschiedene Mobilitätsangebote wie etwa e-Bikesharing und e-Car-Ladestationen alltagsgerecht und gut zugänglich gebündelt werden.

Weiterführende Informationen:

Zum Originalbeitrag auf ots.at

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar